s

Bauernmuseum Bamberger Land in Frensdorf


Das Bauernmuseum Bamberger Land Frensdorf gibt einen Einblick in das Leben der ländlichen Bevölkerung um 1920. Um einen traditionellen Innenhof gruppieren sich die Gebäude des ehemaligen Fischerhofes mit Wohnstallhaus, Scheune, Austragshaus und Backofen. Das Ensemble mit seinen farbenfrohen Schablonenmalereien und vielen originalen Möbeln und Gerätschaften dokumentiert die ländliche Wohnkultur und spiegelt die Lebens- und Arbeitsbedingungen eines bäuerlichen Betriebes wider.
Das heutige Erscheinungsbild des Fischerhofes wurde im 19. und frühen 20. Jahrhundert geprägt. Die ältesten Gebäude stammen aus der Zeit um 1810. Seine Blüte als einer der reichsten Bauernhöfe Frensdorfs erlebte der Fischerhof in den 1920er Jahren.  Der große Museumsgarten lädt zum Verweilen inmitten alter Kulturpflanzen und Blumensorten ein.

www.bauernmuseum-frensdorf.de

Gefördert durch

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)
Oberfrankenstiftung
Staedtler-Stiftung